Die Oelixdorfer Liedertafel wurde im Jahre 1887 als reiner Männergesangverein in der Gaststätte "Unter den Linden" bei Tiedemann, gegründet. Bald kamen die ersten Frauen dazu und es entstand der gemischte Chor "Oelixdorfer Liedertafel von 1887". Bis in die 1930er Jahre wurde "bei Tiedemann" fleißig geprobt, gesungen und gefeiert. Dann aber war den Oelixdorfern das damalige "Liedgut" nicht mehr singewürdig genug und der Umstand, dass mehrere Sänger an anderer Front "singen" mussten, brachte den Chor zum Verstummen.

Erst am 3. März 1988 wurde der Chor unter Federführung des damaligen Bürgermeisters, Kurt von Soosten, und zehn weiteren Sängerinnen und Sängern, wiederum in der Gaststätte "Unter den Linden" reaktiviert. Seit diesem Tage probt der Chor wieder jeden Mittwoch "Unter den Linden".

Zur Zeit singen unter der Leitung der Dirigentin, Frau Renate Becker, 31 Sängerinnen und Sänger. 1887, als reiner Männerchor gegründet, haben wir heute nur noch vier Männer (die dringend Verstärkung suchen).

Der Chor singt vierstimmig. Das Repertoire reicht vom Gospel über Kirchenlieder, von Oper, Operette bis Musical, vom Volkslied bis zum Schlager in "Hoch und Platt", alles was Freude macht. Alle zwei Jahre unternehmen wir eine vier- bis fünftägige Musikreise durch die deutschen Lande. Im Juni 2008 geht es an die Mosel. Zu den musikalischen Höhepunkten gehörten unsere Auftritte beim Kurkonzert in Bad Neustadt, am Adventkonzert im Rathaus zu Lübeck und unser alljährliches Adventkonzert in der Oelixdorfer Kirche.
Sollten Sie noch mehr über uns wissen wollen, so rufen Sie doch einfach beim 1. Vorsitzenden an. Sie können uns aber auch im Internet besuchen unter www.oelixdorfer-liederlafel.de


Nicht nur das traditionelle Liedgut beherrscht der Chor, sondern auch alte und moderne Schlager, die in den entsprechenden Kostümen , wie es heute so schön heißt, performt werden. Ob nun Schlager der wilden 20iger Jahren oder wie zum bunten Abend eine Zeitreise durch die Schlagerwelt, die Oelixdorfer Liertafel ist immer für eine Überraschung gut und zeigt , dass ein Chor mit einer langen Geschichte auch modern sein kann.


Für den "Bunten Abend " hatte die Oelixdorfer Liedertafel ein Schlagerpotpourri der besonderen Art mitgebracht.
Schlager der vergangenen Jahrzehnte wurden flott von den Sängerinnen und Sänger präsentiert.
Mit "Immer an der Wand lang", "Wochenend und Sonnenschein" mt der "Feschen Lola" und "Lillli Marleen" aber auch mit dem "Alten Haus von Rocky Docky" und der "Legende von Barylon" bis hin zum " Nippel", alles wurde mit Schwung und Elan gesungen bevor es mit der "Polonäse Blankenese" von der Bühne ging.

Die Oelixdorfer Liedertafel macht sich bereit   angekündigt von Thies Möller   Die Liedertafel in Aktion 
Das Schlagerpotourri  in bunten Kostümen  sorgte für Stimmung 
von Lilli Marleen   bis zu "Ich will `nen Cowboy als Mann"   Abgang mit der Polonäse Blankenese 

zurück...